Home > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Dr. Zhao trifft ehemaligen Schweizer Botschafter Uli Sigg
2019/06/26
 

Am 17.06.2019 traf Generalkonsul Dr. Zhao Qinghua den ehemaligen Schweizer Botschafter Dr. Uli Sigg. Der Präsident der Hochschule für Design und Kommunikation Hamburg, Prof. Shan Fan, war ebenfalls anwesend.

Dr. Zhao dankte Herrn Sigg für sein langfristiges Engagement für das politische Vertrauen und die Freundschaft zwischen China und der Schweiz. Er hob hervor, dass sich China und die Schweiz in Bereichen wie Finanzen, Innovation, Technologie und Umweltschutz gut ergänzten und dass ein grosses Kooperationspotenzial bestehe. Er sei überzeugt, dass die Zusammenarbeit gerade auch im Rahmen von BRI noch erfolgversprechender werde. Dr. Zhao stellte Chinas Position im Handelsstreit mit den USA dar und betonte, dass der Handelsstreit von den USA einseitig begonnen wurde und die protektionistischen Massnahmen der US-Regierung nicht nur China und die USA schädigten, sondern auch die Gewinne der meisten Länder mindere. China halte stets daran fest, durch Gespräche die grundlegenden Streitpunkte zu klären, aber die Basis dieser Verhandlungen müsste sein, dass man sich gegenseitig mit Respekt behandle und sich an sein Wort halte. Einen Handelskrieg möchte China nicht führen, fürchtet sich aber auch nicht, ihn zu führen, und wenn es sein muss, wird es ihn führen müssen – diese Einstellung habe sich nie verändert.

Der ehemalige Botschafter Sigg erklärte seine Freude über die gute Entwicklung der chinesisch-schweizerischen Beziehung in den letzten Jahren. Er halte die aktive Teilnahme der Schweiz an der BRI für weise, da dies den Firmen und der Bevölkerung beider Länder viele direkte Vorteile bieten werde. Er schätze Chinas Beitrag zur Aufrechterhaltung des globalen Systems des Freihandels und hoffe, dass die Verhandlungen zwischen China und den USA bald ein positives Ende fänden.

Suggest To A Friend:   
Print