Home > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Dr. Zhao zu Besuch beim Rektor der Universität Zürich
2018/11/21
 

Am 7. November 2018 folgte Generalkonsul Dr. Zhao Qinghua einer Einladung an die Universität Zürich. Dort traf er sich mit dem Rektor der Universität Zürich Prof. Dr. Michael Hengartner und Prorektor Prof. Dr. Christian Schwarzenegger zu einem gemeinsamen Mittagsessen.

Prof. Dr. Hengartner hat China mehrere Male besucht und zeigte sich tief beeindruckt vom hohen Tempo und der Innovationsfähigkeit Chinas. Die Universität Zürich ist in der letzten Zeit mit vielen chinesischen Hochschulen Partnerschaften eingegangen. Darunter ist auch das Abkommen zur Erweiterung der Zusammenarbeit mit der Shanghai Jiao Tong University, welches in diesem September in Anwesenheit vom Bundesrat Schneider-Ammann unterzeichnet wurde.

China hat ein enormes Potenzial. Das erkennen auch immer mehr Forscher und Studierende in der Schweiz. Zurzeit ist die Universität Zürich bereit, ein Konzept für eine China-Strategie zu erarbeiten, bei der die «Belt and Road Initiative» im Vordergrund steht. Die Universität Zürich will ihre Zusammenarbeit mit China vertiefen und erweitern. Ein Ziel ist es, ihre Sichtbarkeit in China zu erhöhen. Prof. Dr. Hengartner hofft zudem, weiterhin mit dem chinesischen Generalkonsulat in Kontakt zu bleiben und den Informationsaustausch zu intensivieren.

Dr. Zhao hofft derweil, dass sich die Universitäten beider Länder eng auf die Innovation in der wissenschaftlichen Forschung und die industrielle Aufwertung konzentrieren, komplementäre Vorteile stärken, kooperative Innovationen durchführen, die Transformation wissenschaftlicher Forschungsleistungen beschleunigen, einen gegenseitigen Nutzen resp. ein Win-Win anstreben und den Inhalt der strategischen Innovationspartnerschaft zwischen China und der Schweiz kontinuierlich erweitern. Das Generalkonsulat ist bereit, den Austausch und die Zusammenarbeit zwischen chinesischen und Schweizer Universitäten - einschliesslich der Universität Zürich - zu fördern und Unterstützung beim Informationsaustausch und der Zusammenarbeit zu leisten.

Beide Seiten führten des Weiteren einen freundschaftlichen und intensiven Austausch zu Themen wie Start-ups, Finanztechnologie, biomedizinische Wissenschaft und Technologie sowie Schweizer Justiz.

Suggest To A Friend:   
Print