Home > Aktuelles aus dem Generalkonsulat
Dr. Zhao besuchte die Zürcher Hochschule der Künste
2018/11/09

Der chinesische Generalkonsul in Zürich und für das Fürstentum Liechtenstein, Herr Dr. Zhao Qinghua, besuchte am 16. Oktober die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und traf sich mit dem Rektor, Herrn Dr. Thomas D. Meier. Weitere Teilnehmer waren unter anderen Herr Prof. Michael Krohn, Leiter des Master of Arts in Design.

Herr Dr. Meier gab bei diesem Besuch einen Überblick über die Positionierung, die Organisation, den Campusaufbau und die Lehrerkräfte. Ausserdem stellte er die Zusammenarbeit vor mit dem Harbin Institute of Technology in Shenzhen, eine Stadt in der südlichen Provinz Guangdong. Gemeinsam will man dort ein Internationales Design Institut bauen. Dr. Meier lobte die Erfolge Chinas seit der Öffnungspolitik, das Entwicklungsniveau der Ausbildung sowie die gute Leistung der chinesischen Studenten an der ZHdK. Er betonte, dass die ZHdK mit China in einer guten Tradition zusammenarbeite – eine Gemeinschaftsarbeit, die er bereit sei, auf dieser Basis zu vertiefen. Damit würde Austausch in den Bereichen Kunst, Kultur und Ausbildung gefördert.

Herr Dr. Zhao schätzte sehr die von Erfolg gekrönte positive Einstellung der ZHdK bei der Zusammenarbeit mit China. Er sagte, die Beziehungen zwischen China und der Schweiz stehen auf historisch höchstem Niveau. Die ZHdK könne diese Chancen nutzen, das Potenzial der Zusammenarbeit und des Austausches mit chinesischen Hochschulen weiter auszuschöpfen. Damit würden sich beide Seiten ergänzen und die Ressourcen gegenseitig nutzen. Auf dieser Weise könne man die Entwicklung der Beziehungen zwischen China und der Schweiz sowie das gegenseitige Verständnis beider Völker fördern. Das Generalkonsulat sei nach wie vor bereit, den kulturellen Austausch und die Zusammenarbeit in der Ausbildung in beiden Ländern weiterhin stark zu unterstützen. 

Daraufhin besichtigte Herr Dr. Zhao gemeinsam mit Herrn Dr. Meier die Bibliothek, den Konzertsaal, den Proberaum und die Handarbeitswerkstatt. Beide Seiten tauschten sich eingehend aus über u.a. das Bildungssystem jeweils in China und in der Schweiz, die Berufsbildung und die interkulturelle Kommunikation.

Suggest To A Friend:   
Print